Tageskarte Villgratenbach

Artikelnummer: 25651

Kategorie: Fliegenfischen

Tageskarte Villgratenbach
Beschreibung anzeigen 
ab 50,00 €

inkl. 20% USt., versandfreie Lieferung

Datum
sofort verfügbar (2 - 3 Werktage)
Artikeldetails

Der Villgratenbach ist der stärkste Zufluss der Kleinen Drau und hat typischen Gebirgsbachcharakter:
Nach den ruhigen Mäandern durch das Hochmoor wechseln Gefällestufen mehrmals mit flachen Abschnitten. Es kommen Bachforellen, Regenbogenforellen und Saiblinge vor, wobei in dem beständig klaren Wasser vor allem Bachforellen zu ansehnlicher Größe heranwachsen. Das Tal mit seiner rauen Natur und seinen imposanten Bauernhöfen stellt darüber hinaus einen sehr malerischen Rahmen für die Fischerei dar. Der Villgratenbach ist nicht von Schnee- oder Gletscherwasser betroffen und daher von Mitte April bis Ende Oktober befischbar.

Das Revier Villgratenbach in Heinfels beginnt bei alten "Punbrugge" (einer mittelalterlichen Holzbrücke) in Heinfels bei der Abzweigung Richtung Villgratental. Es reicht ca. 4,5 km flussaufwärts bis zum Zusammenfluss mit dem Winkelbach in Ausservillgraten. Erlaubte Köder sind eine künstliche Trocken- oder Nassfliege, Nymphe und Streamer, alles ohne Widerhaken und ohne zusätzliche Beschwerung.

Das Revier von Heinfels bis Ausservillgraten bietet eine wild romantische Schlucht mit tiefen Gumpen, die allerdings nicht so leicht zugänglich ist. Starke Regen- und Bachbogenforellen sind vor allem am Fuß der Burgruine Heinfels vorzufinden, im unteren Streckenabschnitt fängt man auch immer wieder schöne Äschen, die von der Kleinen Drau aufsteigen. Im oberen Teil des Reviers regiert die Bachforelle.